AnmeldenoderRegistrieren

Kalender . Motive 2004

Klicken Sie auf ein Motiv, um es zu vergrößern.
Spinnentiere: Zecken (Ixodidae): Ixodes ricinus.

Zecken sind blutsaugende Milben. Ihre warmblütigen Wirtstiere (wie zum Beispiel den Menschen) nehmen sie durch Erschütterungen und ihrem Geruchssinn war. Naht ein Wirt, lassen sie sich von Grashalmen oder Gebüsch auf ihre Opfer fallen, suchen eine warme, dünnhäutige Stelle und bohren ihre Mundwerkzeuge in den Wirt. Der Saugvorgang kann mehrere Tage dauern, die Zecken nehmen dabei bis zum 200fachen Ihres Körpergewichts an Blut auf. Dabei kann es zur Übertragung von Krankheiten (Piroplasmosen, Zeckenenzephalitis, Borreliose) kommen. Die Abbildung zeigt ein adultes Tier mit Kopfpartie in Frontalansicht.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 160:1
Botanik: Oleaceae: Olive (Olea europea).

Blattunterseite mit Schuppenhaaren. Die Schuppenhaare gehen ausschließlich aus Epidermis-Zellen hervor und sind in diesem Fall mehrzellig. Die oberste Haarzelle teilt sich in gesetzmäßiger Weise weiter, so dass eine radiäre Struktur entsteht. Ihre Aufgabe ist es, die Pflanze vor zuviel Verdunstung zu schützen. Zwischen den Schuppenhaaren sind Spaltöffnungen (Stomata) zu erkennen.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 350:1
Viren: Corona-Viren, SARS.

Corona-Viren gehören zu den größten RNA-Viren. Sie besitzen ein virales Einzelstrang-RNA-Molekül, das mit einem Kapsid-Protein zusammen den Proteinkomplex bildet. Dieser ist von einer Außenhülle umgeben, deren eines Protein trommelschlegelförmig auf der Außenhülle sitzt (Namensgebung). Corona-Viren erzeugen bei Mensch und Tier respiratorische und gastrointestinale Erkrankungen. Ca. 25% der banalen respiratorischen Erkrankungen werden durch Corona-Viren beim Menschen hervorgerufen. SARS: severe acute respiratory Syndrom (schweres Atemwegssyndrom unbekannter Herkunft). Erscheinungsbild: Hohes Fieber, Atembeschwerden, Husten, Lungenentzündung. Mögliche Übertragung durch Tröpfchen- oder Schmierinfektion. Inkubationszeit: 2-5 Tage. Keine dauerhafte Immunisierung, keine Impfung möglich.

Transmissions-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 120,000:1
Bandwürmer (Taeniidae): Katzenbandwurm (Taenia taeniformis).

Der häufigste Bandwurm der Hauskatze, bis zu 60 cm lang und 6mm breit. (In der Morphologie fast identisch mit dem Schweinebandwurm, ist aber kleiner als dieser). Der deutlich ausgebildete Hakenkranz dient dem Wurm zur Verankerung zwischen den Darmzotten. Zwischenwirte sind Mäuse und Ratten, bei denen die Wurmlarven (Finnen) in der Bauchhöhle, in und an der Leber, heranreifen.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 50:1
Technik/Bionik: Knochenschraube

Das Foto zeigt einen Ausschnitt eines Gewindeganges einer Knochenschraube. Diese Schrauben sind aus Titan oder Edelstahl gefertigt. An die Schrauben werden extreme Anforderungen gestellt, da sie bei Fixierungen der Wirbelsäule zum Einsatz kommen. Untersuchungen der Kräfteverteilung an den Gabelungen von Bäumen und deren Umsetzung in technisch-medizinischen Anwendungen ermöglichten eine statische Optimierung dieser Schrauben.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 25:1
Parasiten: Milben: Varroa jacobsoni

Diese aus Südostasien nach Mitteleuropa eingeschleppte Milbe parasitiert auf Bienen. In ihrer Heimat befällt sie nur Drohnenmaden, in Mitteleuropa jedoch auch die Maden der zukünftigen Arbeiterinnen. Die Varroa-Milbe ist für die Imkerwirtschaft von Bedeutung. Die Bekämpfung der Milben erfolgt durch eine mit Ameisensäure getränkte Pappe, die in den Bienenstock gelegt wird.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 75:1
Heilpflanzen: Korblütengewächse: Echte Kamille (Chamomilla recutita).

Zubereitungen aus den Blüten der Echten Kamille sind das Universalmittel in der Wundpflege: äußerlich bei Haut- und Schleimhautentzündungen sowie bakteriellen Hauterkrankungen (auch der Mundhöhle und des Zahnfleisches), innerlich bei entzündlichen Erkrankungen im Magen-Darm-Trakt und als Bäder, Spülungen oder feuchte Umschläge bei Entzündungen im Anal- und Vaginalbereich, des Nasen- und Rauchenraumes. Kamille-Dampfbäder und -Inhalationen haben schon so mancher verstopften Nase wieder zu freiem Durchatmen verholfen.

Die wichtigste Wirksubstanz in Kamillenblüten ist ätherisches Öl mit seinen Hauptbestandteilen Alpha-Bisabolol und Chamazulen. Diese7 Substanzen wirken entzündungshemmend und krampflösend. Hinzu kommen sekundäre Pflanzenstoffe - sie wirken entkrampfend und fördern die Verdauung - sowie Schleimstoffe mit entzündungshemmender und reizlindernder Wirkung. Aktuelle Forschungen zeigen: Die Inhaltsstoffe der Kamille hemmen zwei Enzyme, die bei Entzündungen eine entscheidene Rolle spielen und entschärfen zusätzlich aggressive Sauerstoffverbindungen, somgenannte freie Radikale.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 160:1
Insekten/Fliegen: Kleine Fruchtfliege (Drosophila melanogaster).

Frontalansicht des Kopfs einer Drosophila melanogaster Antennapedia. Diese Mutante hat Beine an Stelle der Fühler. Wegen der Riesenchromosomen, die man in deren Larven findet und häufg auftretenden Mutationen sind Drosophilae ein beliebtes Objekt in der Genetik.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 140:1
Mikrotechnik: Mini-U-Boot in einer Arterie (nachgestellt).

Das kleinste U-Boot der Welt (Stand 1998) wurde von der Firma Microtec in Duisburg hergestellt. Bei der Laser- Stereolithografie werden die dreidimensionalen Objekte direkt aus einem CAD-Programm belichtet. Ein computergesteuerter Laserstrahl lässt schichtweise einen flüssigen Monomer (Acrylate oder Epoxide) polymerisieren. Die Montage der elektrostatisch angetriebenen Schraube erfolgte manuell. Ein solches U-Boot könnte in Zukunft, mit Messinstrumenten bestückt, im menschlichen Körper Defekte aufspüren.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 17:1
Tiermedizin: Affe: Zähne im Kiefer, Längsschnitt.

Das Bild zeigt einen Längsschnitt durch den Kiefer eines Affen. Deutlich ist zu sehen wie die Zahnwurzeln in den Kiefer eingebettet sind. Knochen und Zahn sind gelblich gefärbt, Bindegewebe und Zahnfleisch grau.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 10:1
Medizin: Bewegungsapparat, Quergestreifte Muskulatur.

Das Bild zeigt eine teilweise aufgefaserte Muskelzelle mit den dicht gepackten Myofibrillen. Die Skelettmuskulatur als Bestandteil des Bewegungsapparates der Säugetiere ist, bedingt durch die Mikrostruktur der Myofibrillen, quergestreift. Diese Querstreifung ist hier als Wellenform zu sehen, sie lässt sich lichtmikroskopisch durch Färbung oder im polarisierten ß sichtbar machen. Die Myofibrillen kontrahieren bei nervalen Reizen.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 50:1
Technik/Bionik: Klettverschluss.

In den aufgeschnittenen Schleifen des Basisstoffs verhakt sich der Filz des Gegenstücks und hält die beiden Komponenten sicher zusammen. Das Vorbild für diese Konstruktion war die Klette, ein Pflanzensamen.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 30:1
Myxomyceten (Schleimpilze): Badhamia utricularis, reife Fruchtkörper.

Badhamia bildet auf der Unterseite von totem Holz an Stielen hängende Fruchtkörper aus. Einige der auf dem Bild zu sehenden Fruchtkörper sind geöffnet und haben ihre Sporen entlassen. Bei diesen ist nur die feinste, in irisierenden Farben schillernde Hülle erhalten. Das Plasmodium dieser Art ist gelb bis orangegelb. Schleimpilze sind eine eigenständige Organismengruppe. Ihr Leben beginnt beim Schlüpfen aus einer Spore. In diesem ersten Stadium sind sie ein begeißelter Einzeller (Myxoflagellat) oder eine Amöbe (Myxoamöbe). Findet dieser Organismus einen Partner, verschmelzen die den miteinander und werden zu einem amöboiden Organismus. Unter guten Bedingungen entwickelt sich dieser zu einem "Plasmodium", einem Organismus mit einer Hülle und mit millionen Zellkernen. Dieses Plasmodium ernährt sich von Bakterien, Hefen, Pilzen oder gelösten Nährstoffen. Diese Riesenzelle ist in der Lage auch größere "Brocken" zu umfließen und zu verdauen. Zur Bildung eines Fruchtkörpers differenziert sich der Organismus in eine Fußplatte, Stiele und Sporenkapseln.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 30:1
© copyright O. Meckes & N. Ottawa, eye of science
Füge den LifeSciences Kalender 2004 zum Warenkorb dazu.
Real Time Web Analytics