AnmeldenoderRegistrieren

Kalender . Motive 2014

Verborgene Welten (Meckes & Ottawa)

In diesem Jahr hatten wir 2 Kalender im Angebot: Siehe auch LifeSciences 2014 (Martin Oeggerli)
Klicken Sie auf ein Motiv, um es zu vergrößern.
Holzkohle

In diesem Stück gebrochener Holzkohle sind die Zellwandungen noch sehr gut erhalten. Die Leitgefäße (Tracheen) sind schräg gebrochen und geben den Blick auf Siebröhren frei.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 1.200:1
Schalenamöbe

Die Schalenamöben der Gattung Trinema bilden eine Schale aus dachziegelartig überlappenden Silikatschuppen, die durch einen organischen Zement verbunden sind. Im Lebendzustand ragen die Pseudopodien der Amöbe aus der gezähnten Öffnung. So nimmt sie Bakterien, kleinere Einzeller oder Algen als Nahrung auf.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 14.000:1
Milzbrand-Erreger

Im Ultradünnschnitt von Bacillus anthracis-Bakterien sind Endosporen als dunkle Bereiche erkennbar. Diese Dauerformen des Milzbrand-Erregers sind extrem hitzestabil und widerstandsfähig. Sie können Jahrhunderte überdauern. Die Nutzung als Biowaffe in Form eines Aerosols ist prinzipiell möglich.

Transmissions-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 52.000:1
Blatt mit Chloroplasten

Hier ist ein Gefrierbruch (Tanaka-Bruch) durch ein Blatt des Schwarzen Nachtschatten (Solanum nigrum) zu sehen. Die Chloroplasten sind durch die Zellwand und im gebrochenen Zustand zu sehen. In den Chloroplasten finden die Lichtreaktionen der Photosynthese statt

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 4.600:1
Marienkäfer

Auf dem Bild ist der Unterkiefertaster am Mundbereich eines Marienkäfers (Coccinellidae) abgebildet. Im Hintergrund oben ist das Facettenauge zu erkennen. Der Taster ist großflächig mit Sinneshaaren und Zellen überzogen, mit denen Geruch, Geschmack und Beschaffenheit der Nahrung geprüft werden.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 1.450:1
Wärmespeicher

Natriumnitrat (Natronsalpeter, Chilesalpeter) ist das Natriumsalz der Salpetersäure. Im reinen Zustand liegt es in Form einer hygroskopischen weißen Substanz oder von farblosen Kristallen vor. Es findet vielfältigen Einsatz, z. B. als Konservierungsmittel (E 251), Pökelsalz, Zementzusatz, Düngemittel oder zur thermischen Speicherung.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 1.150:1
Grüne Blattlaus

Das Bild zeigt Grüne Läuse (Röhrenläuse) auf einem Bohnenblatt, deutlich ist der Stechrüssel zu erkennen. Blattläuse saugen den Saft von Blättern oder Stängeln. Diese kleinen Insekten gehören zu den Schnabelkerfen, denen auch Zikaden und Wanzen zugeordnet werden.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 320:1
Nervensystem

Das Bild zeigt Spinalganglien – Nervenzellen der Ratte – wie sie sich in einer Zellkultur ausbreiten. Im Körper sitzen diese Neuronen außerhalb des Rückenmarks und leiten Informationen, wie Schmerzen und Berührungsempfindungen, vom Körper zum Gehirn. Die Fortsätze (Axone) dieser Zellen können bis zu einem Meter lang werden.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 620:1
Solarzelle

Diese Solarzelle aus monokristallinem Silizium wurde oberflächlich angeätzt, um den Wirkungsgrad der Solarzelle zu erhöhen. Eine Solarzelle oder photovoltaische Zelle ist ein elektrisches Bauelement, das kurzwellige Strahlungsenergie, in der Regel Sonnenlicht, direkt in elektrische Energie umwandelt.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 11.500:1
Lungengewebe

Schnitt durch eine Lunge mit Lungenbläschen, einem arteriellen Blutgefäß (oben Mitte) und einem quer geschnittenen Bronchius (Flimmerhaare: gelb, Epithelzellen: rot). Durch die Bronchien strömt die Atemluft in die Lunge und gelangt über feinste Verzweigungen in die Lungenbläßchen und so ins Blut.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 460:1
Raupe des Eichen-Prozessionsspinners

Ihren Namen erhielten die Prozessionsspinner, weil die Raupen dieses Schmetterlings auf der Suche nach neuen Futterquellen in langen Prozessionen wandern. Ihr Körper ist mit Brennhaaren besetzt, die beim Menschen starke Hautreizungen und Allergien, Asthma, etc. hervorrufen können.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 140:1
Färberkamille

Pollen, der Blütenstaub, ist Träger der männlichen Erbsubstanz bei Pflanzen. Die Stacheln der Färberkamille-Pollen dienen der Anhaftung an den Haaren von Insekten und sorgen damit für den Transport zur nächsten Blüte. Die Färberkamille (Anthemis tinctoria) wird auch heute noch als gelber Farbstoff für Textilien angebaut.

Raster-Elektronen-Mikroskop, Vergrößerung 4.200:1
© copyright O. Meckes & N. Ottawa, eye of science
Füge den LifeSciences Kalender 2014 zum Warenkorb dazu.
Real Time Web Analytics